NETZWERKPARTNER

Land der Entdeckungen

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Jeden Donnerstag von 16:00-17:30 Uhr - Programm
KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

28. Februar - 19:30 Uhr, Rummel
Die Flucht von durch das NS-Regime politisch verfolgten Deutschen über den Dollart
Vortrag von Ruud Weijdeveld

1. März - 18:15 Uhr, Rummel
Passionsandacht im Landesmuseum
MENSCHEN UNTER DEM KREUZ

5. März - 11:30 Uhr
Öffentliche Führung: 'Geheimbünde? - Freimaurer in Ostfriesland'

19. März - 11:30 Uhr
Führung auf Platt
Geheimbünde? - Freimaurer in Ostfriesland

DIE MOORLEICHE

Der Mann von Bernuthsfeld und seine Zeit

ab 14. August 2016

Die Moorleiche 'Mann von Bernuthsfeld' aus dem frühen Mittelalter ist die einzige noch erhaltene Moorleiche Ostfrieslands. Sie wurde 1907 beim Torfstechen bei Bernuthsfeld entdeckt. Das dazu gehörige Kleidungsensemble ist ein herausragendes Zeugnis mittelalterlicher Textilarbeit.

Seit 2011 wurde der Fundkomplex 'Mann von Bernuthsfeld' durch aufwändige naturwissenschaftliche, medizinische und rechtsmedizinische Untersuchungen grundlegend erforscht. Der 'Mann von Bernuthsfeld' erhielt so eine Geschichte, die seit dem 14. August 2016 erstmals in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Die Neupräsentation gehört zu den spannendsten und wichtigsten Projekten inmitten zahlreicher kultureller Angebote, die innerhalb des Themenjahres Land der Entdeckungen 2016 vom Emsland über Ostfriesland bis zum Oldenburger Land die Landschaftstypen Marsch, Moor, Geest und Wattenmeer aufgreifen.
Alle drei Jahre rufen die Touristiker und Kulturschaffenden der ostfriesischen Halbinsel ein kulturtouristisches Themenjahr ins Leben. 2016 ist es wieder soweit: Bereits zum vierten Mal lädt ein Themenjahr dazu ein, die Kultur im Nordwesten neu zu entdecken.

 Einen Auszug aus der medialen Begleitung der Forschungsgeschichte finden Sie hier