NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Freitags 16:00-17:30 Uhr
KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

3. März-26. Mai
Als Künstler Emden inszenierten
Begleitprogramm

vorübergehende Schließung
Abteilung Ur- und Frühgeschichte/ Frühes Leben an der Küste
vorübergehende Schließung

25. April - 18:00 Uhr, Rummel
Eröffnung
Maler sehen Ostfriesland - Kunst in Ostfriesland im 20. und 21. Jahrhundert

19. Mai 2019, Rathaus am Delft
INTERNATIONALER MUSEUMSTAG
Museen - Zukunft lebendiger Traditionen

LEHRER INNEN

LehrerInnen aller Schulformen und Jahrgangsstufen sind eingeladen, mit ihren Klassen an Führungen, Mitmach-Aktionen, Workshops oder Projektwochen teilzunehmen oder das Museum in eigener Regie zu besuchen.
Innerhalb der Curricula bietet das Landesmuseum eine Vielzahl von Themen für diverse Fächer. Ob lokal im Bereich „Meine Heimat“ für den Sachkundeunterricht von Grundschulklassen, „Stadtverteidigung in Mittelalter und Früher Neuzeit“ im Fach Geschichte oder „Porträtmalerei“ im Kunstunterricht – die Palette ist breit gefächert.
Das Landesmuseum ist als außerschulischer Lernort aber auch außerhalb der Lehrpläne ein attraktiver Anlaufpunkt, an dem mit anderen Methoden und Formen kulturelle Bildung vermittelt werden kann.
Im Themenkatalog finden LehrerInnen weitere Beispiele für Möglichkeiten, Unterricht und Museumsbesuch sinnfällig zu verzahnen.
Neben, vor und nach Besuchen im Landesmuseum können Unterrichtsmaterialien eingesetzt werden, die die Beschäftigung mit den gewählten Themen und Ausstellungsstücken erweitern oder vertiefen. Als besonderer Service wird hier ausgesuchtes Material wie beispielsweise die Wachtordnung der Stadt Emden aus dem Jahr 1595 zur Verfügung gestellt.
Das Landesmuseum ist Kooperationspartner für Ganztagsschulen der Region. Es arbeitet projektorientiert mit schulischen und außerschulischen Partnern zusammen.
Darüber hinaus finden zu Sonderausstellungen spezielle, kostenlose Führungen und Informationsveranstaltungen für LehrerInnen aus der Region statt.