NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Dezember
KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

11.Dezember 2018, 19:30 Uhr Ostfriesisches Landesmuseum Emden; Rummel
"Die Arbeiter- und Soldatenräte in Emden 1918" - mit Aiko Schmidt
Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „O welche Lust, Soldat zu sein?

16. Dezember 11:30 Uhr; Ostfriesisches Landesmuseum Emden
plattdeutsche Sonntagsführung durch Sonderausstellung „O welche Lust, Soldat zu sein?“
Ilse Frerichs

24., 25. Dezember sowie 31. Dezember 2018, 1. Januar 2019 - geschlossen
Öffnungszeiten während der Feiertage

JUGENDLICHE

Jugendliche erkunden das Landesmuseum auf ihre ganz eigene Art. Sie haben die Wahl zwischen den unterschiedlichsten Bereichen der Sammlungs- und Sonderausstellungen. Interaktive Präsentationsformen und Medienstationen zu den wichtigen Themen bereichern den Gang durch das Museum.
Ein besonders attraktiver Bereich ist die Emder Rüstkammer, in der Originalwaffen und Ausrüstungsgegenstände wie in einem (modernen) Zeughaus präsentiert werden. Daneben gibt es die Möglichkeit sich mit einem fast 400 Jahre alten Originalharnisch auszurüsten.
Zu vielen Themen werden in den Sammlungs- und Sonderausstellungen Geschichten erzählt, die jedoch auch miteinander zu verknüpfen sind. Ein Beispiel hierfür ist die Moorleiche von Bernuthsfeld. Die Fundumstände und die Erkenntnisse, die sich um die Moorleiche ranken, sind in sich spannend und sind andererseits ein Teilbereich der Präsentation archäologischer Funde aus dem Frühen Mittelalter in Ostfriesland. Jenseits der geschichtlichen Erkenntnisse steht wiederum der Fundort für die drei großen geologischen Beschaffenheiten der Region: Marsch, Moor und Geest.
Der Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist aber wohl für die meisten Besucher der Blick vom Turm über Emden.
In Workshops und Ferienangeboten haben die jungen Besucher die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Interessierten selbst Hand anzulegen, Techniken auszuprobieren, zu experimentieren und kreativ zu sein.