NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Öffnungszeiten:
Bis auf Weiteres
geschlossen!
UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Freitags 16:00-17:30 Uhr
fällt bis auf weiteres aus: KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

bis auf Weiteres
Corona- (SARS-CoV-2) bedingt weiterhin geschlossen

17. Februar - 24. März, mittwochs in der Kulturkirche Martin-Luther
Passionsandachten 2021
Wüstenwege

3. März - 18:15 Uhr in der Kulturkirche Martin-Luther
Passionsandachten 2021
WÜSTENWEGE: Verachtet

10. März - 18:15 Uhr in der Kulturkirche Martin-Luther
Passionsandachten 2021
WÜSTENWEGE: Versucht

17. März - 18:15 Uhr in der Kulturkirche Martin-Luther
Passionsandachten 2021
WÜSTENWEGE: Einsam

24. März - 18:15 Uhr in der Kulturkirche Martin-Luther
Passionsandachten 2021
WÜSTENWEGE: Gerettet

FOKUS OSTFRIESLAND

Ruth Schmidt Stockhausen, Im Morgenlicht, 1996, Mischtechnik, Ostfriesisches Landesmuseum Emden (Sammlung Baumfalk)

Szenenwechsel in der Neuen Galerie, ab Öffnung des Museums

In der Neuen Galerie wird bildende Kunst in Ostfriesland im 20. und 21. Jahrhundert präsentiert. Hier haben Museumsgäste die Möglichkeit, die Küstenregion durch Werke von Künstler*innen kennenzulernen. Mit ihrem geschärften Blick für das Besondere entdecken diese viele Besonderheiten, die sie anschaulich in Kunstsprache übersetzen.

Die diesjährige Präsentation lenkt den Blick einerseits auf großartige Naturerscheinungen an der Küste und andererseits auf die Welt im kleinen Ausschnitt. Dabei steht wirklichkeitsnah Gemaltes neben abstrahiert Gestaltetem. So zeichnet die in Abständen neu konzipierte Neue Galerie stets ein spannend bleibendes Bild von Land und Leuten. Zu den mehr als 40 ausgestellten Arbeiten gehören solche von längst etablierten Künstler*innen wie Alf Depser, Poppe Folkerts, Julian Klein von Diepold, Hildegard Peters, Franz Radziwill, Ruth Schmidt Stockhausen oder Hans Trimborn ebenso wie Werke zeitgenössischer Maler aus dem Bestand des Museums, erweitert um Leihgaben von Sammler*innen und Künstler*innen.

Im Museum fragen wir Sie nach Ihrem Lieblingsbild. Am Jahresende 2021 werden unter den Rückmeldungen 100 Preise verlost.