NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Januar bis März 2019
KIDS IN!
Mitmach-Aktionen für junge Besucher ab 6 Jahren

29.01.2019 19:30 Uhr Ostfriesisches Landesmuseum Emden, Rummel
„Der ferne Krieg – Medien des Erlebens und Gedenkens“. Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „O welche Lust Soldat zu sein?“
Vortrag von Dr. Karl-Heinz Ziessow, ehem. stellv. Leiter des Museumsdorfes Cloppenburg:

3.Februar 2019 um 11:30 Uhr; Ostfriesisches Landesmuseum Emden
Finissage
„O welche Lust, Soldat zu sein? Ostfrieslands Söhne im Frieden und in ‚Eiserner Zeit‘“

Der Beginn des 80- jährigen Krieg in den Niederlanden

„Szenenwechsel” in der Emder Rüstkammer

Eröffnung: 21. März 2019

Der Achtzigjährige Krieg begann 1568 mit der Schlacht von Heiligerlee. Diese Schlacht war gleichzeitig die Geburtsstunde der Niederlande. Anführer in diesem ersten Gefecht der Befreiungskriege gegen die spanischen Besatzer waren die Brüder Ludwig von Nassau-Dillenburg und Adolf von Nassau, der im Kampf sein Leben verlor. Im Folgenden wurden dann die Aufständischen von den spanischen Truppen unter dem Befehl des Fernando Álvarez de Toledo, Herzog von Alba geschlagen.

Das Landesmuseum zeigt in Ergänzung zur großen Ausstellung im niederländischen Museum Slag bij Heiligerlee Folgen und Auswirkungen von Krieg unter anderem anhand des Schädels von Joke van Jemgum und der Rüstung Ludwigs von Nassau.

Gezeigt werden weiterhin Aufnahmen aus den Emder Heerlagern 2016 und 2018.