NETZWERKPARTNER

Land der Entdeckungen

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Achtung: ab sofort jeden Freitag von 16:00-17:30 Uhr - Programm
KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

26. November - 11:30 Uhr, vhs-Forum
Eröffnung der Sonderausstellung
HERBERT MÜLLER Landschaft - Zeitgeschichte - Werke '77-'17

Lehrerinformationen zur Sonderausstellung

Reformation und Flucht. Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert

14. Mai bis 5. November 2017

Angebot für Schulklassen:

1. Führungen
2. Workshops/Mitmachaktionen 
3. Planspiel „Reformation in Emden“

Ausführlichere Angaben können Sie in der PDF-Datei lesen.
Für weitere Informationen schreiben Sie uns.

Die Ausstellung im Ostfriesischen Landesmuseums Emden stellt die Veränderungen der Stadt Emden, ihrer Bevölkerung in sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht sowie die darauf beruhenden politischen Veränderungen im Reformationsjahrhundert in den Mittelpunkt.

Die Glaubensflüchtlinge waren wichtige Impulsgeber für den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt und vergrößerten den Wohlstand Emdens, hatten aber auch einen großen Anteil an der konfessionellen Prägung der Stadt.
Das Zusammenleben in Emden von einheimischer und zugezogener Bevölkerung steht im besonderen Fokus der Ausstellung. Anhand von Lebensgeschichten von Männern und Frauen, Erwachsenen und Kindern, Zugezogenen und Einheimischen werden diese Umbrüche und Veränderungen im 16. Jahrhundert veranschaulicht.