NETZWERKPARTNER

Land der Entdeckungen

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Jeden Donnerstag von 16:00-17:30 Uhr - Programm
KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

29. März - 18:15 Uhr, Foyer
Passionsandacht im Landesmuseum
MENSCHEN UNTER DEM KREUZ

2. April - 11:30 Uhr
Öffentliche Führung: 'Geheimbünde? - Freimaurer in Ostfriesland'

8. April - 10:00-14:00 Uhr
Ostermarkt im Rathauskarree

16. April - 11:30 Uhr
Führung auf Platt
Geheimbünde? - Freimaurer in Ostfriesland

23. April - 15:00 Uhr
Finissage: Geheimbünde? - Freimaurer in Ostfriesland
Eine literarisch-musikalischer Nachmittag in Platt- und Hochdeutsch

GEHEIMBÜNDE?

Freimaurer in Ostfriesland

Sonderausstellung vom 27.11.2016 bis zum 23.4.2017 im Rathaus am Delft

Sie sind geheimnisumwittert und nur wenige Mitglieder kennen ihr Innerstes: Geheimbünde. Freimaurer haben eine Jahrhunderte währende Tradition. Auch wenn viele ihrer Symbole wie der Winkel und der Zirkel in dieser Ausstellung unverhüllt gezeigt und sogar erläutert werden, haben die Freimaurer seit alters her Rituale, die der Öffentlichkeit unbekannt sind. Aufgrund der Verschwiegenheitspflicht der Freimaurer dürfen sie bis heute nicht vollständig offengelegt werden.

Vor 300 Jahren wurde in London die 1. Großloge der Freimaurer gegründet. Die erste Ostfriesische Freimaurer-Loge war 1763 in Emden die 1. Loge „Pax et concordia“. In Aurich folgte 1779 die Gründung der 1. Loge "Zu den drei Königlichen Adlern" während die 1. Leeraner Loge von 1804 „Die aufgehende Sonne“ später in „Zur goldenen Harfe“ umbenannt wurde. Die Norder Loge „Zu den drei Sternen“ bestand zwischen 1924 und 1933 und wurde 2002 neu gegründet.

Die Mitglieder von Logen fühlen sich der Tradition des Humanismus und der Aufklärung verpflichtet und bewahren die Grundideale Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität. Trotz zahlreicher Bücher über die Freimaurer und trotz dieser Ausstellung werden sie wohl letztendlich zahlreiche Mysterien bewahren können und so Teil der weltumspannenden Geheimbünde bleiben.
 
1763 1. Loge in Emden „Pax et concordia“
1767 Einstellung der Arbeit
1778 Auflösung der Loge

1779 1. Loge in Aurich “Zu den drei Königlichen Adlern“

1789 2. Loge in Emden „Zur wahren Treue“

1804 1. Loge in Leer „Die aufgehende Sonne“ (später umbenannt als „Zur goldenen Harfe“

1807 2. Emder Loge stellt die Arbeit ein
1831 2. Emder Loge gilt als „ruhend“

1840 Alle ostfriesischen Logen lösen sich auf, um sich
1841 in der 2. Loge in Aurich „Zur Ostfriesischen Union“ zu vereinen

1851 Die Loge wird nach Emden verlegt (3. Loge in Emden)
1853 Die Loge stellt die Arbeit ein

1860 2. Loge in Leer „Georg zur wahren Brudertreue“

1878 Gründung des Freimaurer-Kränzchen „Zum Upstalsboom“ in Aurich

1896 Die 3. Emder Loge „Zur Ostfriesischen Union“ nimmt die Arbeit wieder auf

1910 Gründung der Freimaurer-Vereinigung „Zum Anker an der Ems“ in Emden

1924 1. Loge in Norden „Zu den drei Sternen“

1926 3. Loge in Aurich „Frisia zum Upstalsboom“

1928 4. Loge in Emden „Zur wahren Treue“ (parallel zwei Logen in Emden)

1933 Die Norder Loge löst sich auf

1935 Zwangsauflösung aller Logen in Deutschland

1946 5. Loge in Emden „Wahre Treue zur Ostfriesischen Union“

1947 Die Leeraner Loge „Georg zur wahren Brudertreue“ nimmt die Arbeit wieder auf

1948 Die Auricher Loge „Frisia zum Upstalsboom“ nimmt die Arbeit wieder auf

2002 Neugründung der Loge „Zu den drei Sternen“ in Norden