NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Freitags 16:00-17:30 Uhr
KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

im November und Dezember, freitags um 13:00 Uhr
Ein Happen Kultur
Suppen - Silber - Saufgelage

15. Dezember - 11:30 Uhr
Sonntagsführung auf Plattdeutsch
Salto Mortale - Zirkuswelten in der Kunst des 20. Jahrhunderts

24., 25. Dezember sowie 31. Dezember 2019, 1. Januar 2020 - geschlossen
Öffnungszeiten während der Feiertage

Burgen im Boden. Neue Erkenntnisse zur Stadtarchäologie Emdens

Vortrag von Dr. Jan Kegler

12. November - 19:30 Uhr, Rummel

In den letzten Jahren wurden bei den zahlreichen Baumaßnahmen in Emden wiederholt Hinweise auf die Stadtgeschichte gewonnen. Dies betrifft nicht nur die historische Stadtwurt Emdens, sondern auch den jüngeren Stadteil Klein-Faldern. Jüngst gelang der Nachweis zweier bereits historisch bekannter Steinhäuser (Burgen) auf den Wurten von Klein- und Groß-Borssum. Die Ergebnisse der denkmalpflegerischen Arbeit der Ostfriesischen Landschaft im Stadtgebiet Emdens schärfen das Bild der Vergangenheit der Küstenstadt nochmals nach.

Dr. Jan F. Kegler ist seit 10 Jahren Leiter des archäologischen Forschungsinstitutes der Ostfriesischen Landschaft. Er wurde in Köln promoviert und arbeitete im In- und Ausland zur jägerischen Archäologie Europas. Er betreut insbesondere den Landkreis Leer sowie die Kreisfreie Stadt Emden als Denkmalpfleger. Inhaltlich beschäftigt sich Jan Kegler mit den urgeschichtlichen, d.h. schriftlosen Epochen der Region Ostfriesland und schließt damit nahtlos an seine bisherigen Forschungen an.

Für Mitglieder von 1820dieKUNST ist der Eintritt frei, Nichtmitglieder zahlen 2 € Eintritt.